Kontakt
Roberto Marucci
Stettiner Straße 9
65623 Hahnstätten
Navigation
News der Branche

NEU Zeitgeist einer großen Epoche neu definiert
Ein Klassiker neu interpretiert. Vier warme seidenmatte Pastelltöne als Solisten oder im Konzert mit 19 verschiedenen Dekorelementen. Mehr.

TIPP Die Natur gibt den Ton an
NatureArt: Die schönste Art, sich ein Stück Natur ins Haus zu holen. Mehr.

TIPP URBAN COTTO
Die unempflindliche und langlebige Fliese in Terrakotta-Optik in 60x60 eignet sich für Innen und Außen. Mehr.

NEU Wandfliese "Omega" 30x60 cm
Zaubern Sie sich mit Omega, der Fliese im großzügigen Format, eine Oase der Ruhe. Mehr.

TIPP EnEV aktuell
EnEV fordert ab 2016 noch höheren Energie-Standard für Neubauten. Mehr

TIPP Pflege und Reinigung für strahlend schöne Fliesen!
Wissen Sie, welches Pflegemittel für Ihre Fliesen optimal ist? Mehr.

INFO Der Eingangsbereich
Der Eingangsbereich eines Gebäudes muss Schmutz und Nässe trotzen und soll dabei noch chic daherkommen. Mehr.

NEU
Vulkanischer Basalt ist Vorlage für diese Fliese mit dem individuellen Charakter. jetzt kennenlernen.

TIPP Die Renaissance der Zementfliese
Viele Jahre war sie in Vergessenheit geraten, aber heute erfreut sie sich wieder reger Beliebtheit. Mehr.

TIPP Eingangsmatten sparen Reinigungskosten
Sie sorgen dafür, dass Schmutz und Feuchtigkeit schon im Eingangsbereich gestoppt werden. Mehr.

Stammkundeninfo abonnieren

Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand!

Abonnieren Sie jetzt unsere kostenlose Stammkundeninfo und erhalten Sie als Erster alle Neuheiten und wichtigen Informationen. Mehr


Fördermittel für den barrierefreien öffentlichen Raum

Geld

Der demografische Wandel in unserer Gesellschaft fordert ein Umdenken in den Kommunen und Bauämtern: Um der wachsenden Zahl älterer Menschen in unseren Gemeinden den wichtigen Bewegungsfreiraum zu ermöglichen, müssen Lösungen her. Besonders im öffentlichen Raum und Gebäuden müssen Barrieren abgebaut werden, damit junge und alte Leute freien Zugang haben.

Was wird gefördert?

Mit dem Förderprodukt "IKK – Barrierearme Stadt" sind barrierereduzierende Maßnahmen gemeint, mit denen der Umbau bestehender kommunaler Gebäude und Verkehrsanlagen im öffentlichen Raum alters- und familiengerecht gefördert werden. Dazu zählen Wege und Zugänge zu Verwaltungsgebäuden, Schulen oder Bibliotheken, trittsichere Bodenbeläge oder der Einbau von Rampen und Aufzügen, um Niveauunterschiede zu überwinden. Ferner die Anpassung von Haltestellen und die der Zugänge zu öffentlichen Verkehrsmitteln ,sowie die Absenkung von Bürgersteigen. Insgesamt wird die barrierefreie oder barrierearme Umgestaltung der Infrastruktur in Städten und Gemeinden finanziert.

Link: Hier geht es zum KfW- Förderungsprogramm Nr. 233 - "Barrierefreie Stadt/Kommunen" auf der Seite der KfW.

Link: Hier geht es zum KfW- Förderungsprogramm Nr. 234 - "Barrierefreie Stadt/Kommunale Unternehmen" auf der Seite der KfW.


Alle Angaben ohne Gewähr.


HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG